Kündigen bei O2 – Can you Do?

„Wir machen bis zum Schluss alles noch einfacher.“

Damit wirbt O2 auf seinen Seiten für die Kunden. Na denn mal los, dachte ich mir und wollte frohen Mutes meinen Handy-Vertrag kündigen.

Ich schicke mal ein Fax:

„Sie möchten Ihren O2 Handyvertrag, DSL-Anschluss oder AOL-Tarif per Fax kündigen? Wir bieten Ihnen verschiedene, schnellere und bequemere Möglichkeiten. Alle Informationen dazu finden Sie online in Ihrem eingeloggten Bereich unter Mein O2. Dadurch sparen Sie sich die Mühe, extra ein Anschreiben zu formulieren oder eine Vorlage auszufüllen und unterschrieben per Fax zu senden.“

Keine Faxnummer verfügbar -> ein schnelles Fax geht also schon mal nicht…

Also kündige ich schnell online und direkt„?

„Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Kündigung vorzumerken. Dafür loggen Sie sich ein und vermerken Ihren Kündigungswunsch unter Mein O2. Sie haben nun 10 Tage Bedenkzeit – melden Sie sich nicht, läuft alles weiter wie gewohnt. Wenn Sie dennoch kündigen wollen, rufen Sie uns an und wir bestätigen Ihre Kündigung.“

So ein Quatsch! Bedenkzeit. Entweder ich will kündigen oder eben nicht.

Also: „Vormerkung“ ausgefüllt und dann angerufen…und dann:

„Ihre aktuelle Wartezeit beträgt…45 Minuten!“

Aaaaah. Das sind sie also. die schnelleren und bequemeren Möglichkeiten von denen die Rede war.

Jetzt habe ich meinen Vertrag ganz altmodisch per Einschreiben gekündigt, aber Obacht:

„Bitte beachten Sie, dass es unterschiedliche Adressen für Ihr Kündigungsschreiben gibt – je nachdem, ob Sie Ihren DSL-Tarif beenden wollen oder Ihren O2 Handyvertrag kündigen möchten“

Alles gaaanz kundenfreundlich und schnell.

Es war zwar zum Schluß nicht wirklich alles einfacher, aber ich hab´ jetzt einfach mal wirklich Schluß gemacht.

 

 

Schreibe einen Kommentar